German Catalan English French Italian Persian

RICHEL SHELTERALL Rundbogenhallen Folienhallen

Alles preiswert überdacht.

Wir bieten Ihnen ein Qualitätsprodukt - keine sogenannte "Chinaware".

Wer an der Qualität spart, spart am Ende nicht bei den Kosten.

Bei uns ist hohe Qualität und eine qualifizierte Bedarfsanalyse garantiert, damit weder Sie noch Ihre Ware im Regen steht (auch nach Jahren nicht).

Das System des Hersteller RICHEL besticht durch seine Einfachheit und Robustheit.

RICHEL Industrie Mehrfachbinder

RICHEL goes Industry : Neue Hallentypen mit 15,80m und mehr !

RICHEL hat im letzten Winter ein grundlegend neues Hallenkonzept erarbeitet und führt Mehrfeldbinder-Rundbögen ein.

Dellschau Rundbogenhallen Mehrfachbinder 15m

RICHEL goes Industry : Neue Hallentypen bieten grössere Spannweiten


RICHEL Shelterall hat im letzten Winter neue Bindertypen entworfen und reagiert so auf die Wünsche aus dem Kundenkreis. Mehrfeldträger ersetzen im Rundbogenhallenbau die Einrohrrahmen-Konstruktion. So sind große Spannweiten möglich.
Realisiert wurden bislang der Hallentyp mit 15.80 m Breite und der Hallentyp mit 25 m Breite. Die Konstruktion verspricht aufgrund ihrer Herstellungsweise die preiswerteste ihrer Art zu werden, und das mit verzinkten Profilen.
Die Hallen werden "schlüsselfertig" angeboten und durch ein eigenes Montageteam aufgestellt werden.
Als Plane kommt die altbekannte, elastische PVC-LKW-Plane mit 630 gr zum Einsatz. Vorteile bei der Montage -- eine Folie, die schon mal "Knitter" verzeiht -- sind mit dem flexiblen Material gegenüber PEHD Planen der Mitbewerber zu erreichen. Ebenfalls ist ein gutes "Mitgehen" bei Wärme / Kältewechslen zu beobachten. RICHEL gibt auf die Plane 10 Jahre Gewährleistung gegen UV-Schäden.

Kurzbeschreibung:

RICHEL hat als neue Entwicklung Mehrfeldrundbögen-Binder entwickelt und erreicht somit neue Spannweiten. Dadurch / zusätzlich Einstieg in das Projektgeschäft für schlüsselfertiges Bauen und reagiert damit auf vielfältige Kundenwünsche. Spannweiten von 15.80m, 25m  und mehr sind nun  möglich.

 

 

DruckenE-Mail

RICHEL Rundbogenhalle / Folienhallen -- genhemigungsfrei ?

 

 

Sorry für die schlechte Bildqualität!

Sind RICHEL-Rundbogenhallen baugenehmigungspflichtig ?

 

Unseren Erfahrungen nach im Allgemeinen :

für 98% aller Gewerbetreibenden "JA, genhemigungspflichtig", für ca 60% der Landwirte "JA, genehmigungspflichtig".

Genehmigungsfreiheit wird in erster Linie durch die Landesbauordnung der Länder, darin unter dem Abschnitt "genehmigungsfreie Bauwerke" bzw "Freistellungsverfahren" bestimmt.

In den meisten Bundesländern ist für land- und forstwirtschaftliche Nutzung ein Gebäude unter 4 oder 5m mit einer Grundfläche unter 100 qm genehmigungsfrei. Dieses variiert sehr häufig und ist je nach Bauordnung sehr unterschiedlich.

Letztendlich ... SIE müssen das Bauwerk vor dem örtlichen Bauamt verantworten. Andersherum ... Ich würde die Halle so planen, das sie, sollte die Genehmigungsfreistellung in Frage gestellt werden, in jedem Falle alle Vorraussetzungen, sollte sie genehmigt werden müssen und (nachträglich) geprüft werden, erfüllt.

(Den Vorbehalt der Nachprüfung beinhalten alle Bauordnungen.)

Das heisst für diesen /jeden Einzelfall :

Die Halle muss in jedem falle für Schnee und Wind nicht nur ausreichend, sondern richtig bemessen sein. Stichwort "Ist ja nur eine Lagerhalle" --- wir halten nichts davon, die Halle zu dünn zu bemessen, nur weil man Geld sparen will. Weil es Ihr Geld ist, was Sie ausgeben und Sie von Anfang an richtig dabei beraten sein sollten.

Es nutzt weder Ihnen noch uns, wenn eine Halle billigst eingekauft wurde, und dann "zu wenig Stahl" innehat,um Schnee und Windbelastungen (wir bekommen noch sehr viel ausgeprägtere Wetterphänomene in den nächsten Jahren) standzuhalten.

Erinnern Sie sich noch an das Märchen von den drei kleinen Schweinchen, welche Häuser bauten ?

Aus diesem Grund ... soviel Planung wie nötig, so viel Stahl wie nötig -- auch mit Hinblick auf die Jahre, die noch kommen werden.

Und auf dem Bauamt lieber einmal mehr fragen, als später die Halle demontieren müssen und eventuelle Strafgelder zu bezahlen.

Fragen kostet nichts - Demontage sehr viel - wir, bzw RICHEL nimmt die Halle i.A. nicht zurück. Eine Genehmingung beinhaltet einen Bauantrag. Dieser beinhaltet eine Statik als wichtigstes Element. Die restlichen Fragen in Bezug auf Umeltverträglichkeitsprüfung, Nachbarschaftsrecht, etc ... können wir von unserer Seite nicht klären, das muss das örtliche Bauamt entscheiden. Eine von uns in Auftrag gegebene, projektbezogene Statik kostet bei uns einen im Verhältnis nur geringen Pauschalpreis, da unser Statiker im Thema ist und sehr schnell und geübt die Statik erstellen kann. Hierraus resultiert der zu der Halle gehörene minimale Binderabstand, bzw. die definitive Aussage "geht / geht nicht", nach der wir unser Angebot richten. 

 

DruckenE-Mail