German Catalan English French Italian Persian

Maschinenfundamente aus Multibloc-Sicherheits-Systemsteinen

Maschinenfundamente aus Multibloc-Sicherheits-Systemsteinen

Fundamente  auf gemieteten oder gepachteten Boden zu bauen, bringt Schwierigkeiten mit sich. Denn die Vermieter oder Verpächter mögen ein Öffnen verschlossener, wasserdichter Flächen überhaupt nicht. Andernfalls habe man den Urzustand wieder herzustellen.

Das ist sehr teuer.

Ein Projekt in Zusammenarbeit von Dellschau, Encowin, der RMD Rhein-Main-Deponie und Neuenhauser Maschinenbau brachte alle Vorteile der MULTIBLOC-Steine auf den Punkt.

Inhalt des Auftrages war der Bau von Schüttgutboxen als Maschinenunterbau einer Neuenhauser Stern-Siebanlage für Gährungsabfälle. Die 2-fache Lagerbox sollte auf einem Untergrund mit relativ großem Gefälle errichtet werden. Maßgabe war, ein System zu bauen, welches ohne Spuren demontierbar sein muss, so dass es möglichst verlustfrei an einem anderen Ort wieder montiert werden kann . Der bestehende Untergrund durfte baulich nicht verändert werden, da die Fläche gemietet ist und nach Wasserhaushaltsgesetz abgenommen war.

Keine leichte Aufgabe.

Nach Aufmaß der örtlichen Gegebenheiten mittels Nivellement konnten die Betonsteine nach Planvorgabe zentimetergenau gegossen werden, um das Gefälle auszugleichen. Der in allen Steinen vorhandene Rohrverbinder sorgt nicht nur dafür, dass das so gewonnene „Fundament“ „unter der Wand“ bleibt, sondern verhindert auch ein Knicken der Wand.

 

Die  so gebaute Materialbox hat an Ihrer Rückwand eine Lichte Höhe von 4,80m bei einer Breite von insgesamt 10,80 und eine Tiefe von 6,80m. Die Zahlen mögen nicht ausdrücken, wie imposant dieses Bauwerk nach Fertigstellung war. 

 Durch die gute Zusammenarbeit aller Parteien konnte die Multibloc-Box von Dellschau termingerecht geliefert und vom Endkunden, der RMD Rhein Main Deponie, in Betrieb genommen werden.

 

 

DruckenE-Mail